eBike am Ring

Mit dem E-Bike über die legendäre Nürburgring-Nordschleife

Dort, wo Motorsport-Fans eine Menge Geld dafür bezahlen, legendären Rennasphalt zu befahren, können E-Biker am 27. Juli zwischen 9 und 12 Uhr (Einfahrt bis max. 11:30 Uhr) kostenlos eine Runde drehen: auf der Nordschleife des Nürburgrings – genannt „Grüne Hölle“!

Eine Runde über die Nordschleife misst zirka 22 Kilometer und hält neben jeder Menge Kurven knapp 600 Höhenmeter parat. Auf dem perfekten Rennstreckenasphalt lässt es sich hervorragend cruisen und weil er auch und vor allem in den kurvigen Bergab-Passagen ordentlich Grip bietet, lässt sich mit dem eigenen oder einem Test-E-Bike herrlich spielen. Gas geben ist aber keinesfalls Pflicht. Wäre auch schade, wenn man vor lauter Ehrgeiz gar nicht mitbekäme wie wunderbar es sich anfühlt, an zwischen den Streckenabschnitten „ Breidscheid“ und „Hohe Acht“ mit kurzfristig bis zu 17 Prozent Steigung den E-Motor hochzuschalten und geschmeidig hinaufzufliegen, ohne das Gefühl zu haben, die Lunge würde gleich platzen.

Gestartet und beendet wird die Runde in der Original-Boxengasse– ganz in der Nähe von Expo und Catering-Bereich. So kommen E-Biker in den Genuss der gesamten Renninfrastruktur des Nürburgrings – plus des Bonus‘ statt Wettkampfstress das gute Gefühl voll auskosten zu können, auf der Strecke unterwegs gewesen zu sein, die in Motorsportkreisen (und nicht nur da) als Mythos gilt.

Willkommen sind eigene Pedelec und Testbikes, sofern der ausgewählte Hersteller die Fahrt über die Nordschleife freigibt. Eine Registrierung ist nicht notwendig.

Zurück